Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Wunsiedel

Im Feuerwehrhaus Kirchenlamitz fand die Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Wunsiedel i. Fichtelgebirge statt. Auf der Tagesordnung standen interessante Themen und neue Entwicklungen. In seinem Vortrag zeigte der Geschäftsführer und Justitiar des Landesfeuerwehrverbandes Bayern e.V., Uwe Peetz, die juristischen Stolperstellen bei Feuerwehren und Feuerwehrvereinen auf. Er informierte vorher kurz über die neue Förderung des Digitalfunks, mit der sicher alle Beteiligten leben können. Seine Themen reichten vom Versicherungsschutz im Feuerwehrdienst, über den Feuerwehrführerschein und Unfälle mit Feuerwehrfahrzeugen bis zu haftungsrechtlichen Fragen der Feuerwehrvereine. Besonders ging er auf Veröffentlichungen im Internet ein, wo das Recht am eigenen Bild und Kunst- und Urheberrechtsschutz entgegen stehen können. Viele Feuerwehrleute kamen dabei ins Grübeln. Ein kleines Highlight war die Inbetriebnahme der neuen Homepage des KFV Wunsiedel. Horst Fröber schaltete die Verbindungen und ein kleiner Tastendruck von Bürgermeister Thomas Schwarz genügte, um die Onlineverbindung herzustellen. Der Rahmen ist gesetzt, nunmehr gilt es die neue Homepage mit Leben zu erfüllen. In seinem Bericht ging der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, KBR Gerhard Bergmann, auf aktuelle Themen ein. Anschließend gab Schatzmeister Heinz Jahreis seinen Kassenbericht, der einen bemerkenswerten Umsatz an Einnahmen sowie Ausgaben und einen guten Kassenbestand aufwies. Kassenprüfer Carsten Zieglschmid konnte eine gute Kassenführung bescheinigen. Er wurde neben Gottfried Hahn wiederum zum Kassenprüfer gewählt. Neuer Vertreter der Kommandanten im KFV ist Alexander Strohschein. KBI Armin Welzel stellte das neue Ausbildungskonzept vor. In einem aufwändig gestalteten Lehrgangskatalog haben alle Feuerwehrdienstleistende sehr gute Möglichkeiten, sich über die unterschiedlichen Arten der Ausbildung zu informieren. Der Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge steht mit diesem umfangreichen Werk sicher an der Spitze. Armin Welzel brachte in beeindruckender Weise die Ziele und Notwendigkeiten der überarbeiteten Ausbildung zum Ausdruck. Nach dem Grußwort vom Stellvertreter des Landrates, Dr. Roblick, schloss eine interessante und kurzweilige Versammlung.

Bildergalerie

Notruf 112

WebCam

Termine