A 93: Tödlicher Verkehrsunfall mit Propangas-Lkw

Ein Gefahrguttransporter, der mit Flüssiggas beladen war, erfasste auf der A93 zwischen Pechbrunn und Mitterteich zwei Autos. Ein Mann kam ums Leben, zwei weitere Personen wurden schwer verletzt. Die Autobahn war in beiden Richtungen gesperrt. Die Einsatzkräfte waren mehr als 10 Stunden im Einsatz. Auf der A93 hat am frühen Dienstagabend ein Gefahrgut-Lastwagen aufgrund eines Reifenplatzers die Mittelleitplanke durchbrochen und ist frontal in zwei entgegen kommende Autos gekracht. Dabei kam ein 54 Jahre alter Mann aus Regensburg ums Leben. Ein schwedisches Ehepaar wurde schwerst verletzt. Drei weitere Menschen wurden leicht verletzt. Flüssiggas muss abgepumpt werden Der Lastwagen hatte als Gefahrgut Flüssiggas geladen, davon sei aber nichts ausgelaufen, so Markus Braun von der Verkehrspolizei Weiden. Die Einsatzkräfte sichern derzeit den Unfallort, die Feuerwehr und eine Spezialfirma werden das Flüssiggas im Laufe des Abends abpumpen. Die A93 ist zwischen Mitterteich und Pechbrunn komplett gesperrt, die Sperrung wird noch bis in die Morgenstunden andauern. Der 66 Jahre alte Lastwagenfahrer war in Richtung Norden unterwegs und konnte nach dem Reifenplatzer sein Fahrzeug nicht mehr lenken, daraufhin drängte er ein Auto nach links in die Leitplanke und durchbrach die Mittelleitplanke. Anschließend krachte er frontal in zwei entgegen kommende Fahrzeuge, im zweiten Auto saß der 54-jährige Regensburger, der bei dem Zusammenstoß ums Leben kam. Zwei weitere Autos in Gegenrichtung konnten noch ausweichen und haben den Lkw nur leicht gestreift. Der Lastwagen kippte nach den Zusammenstößen auf der Autobahn um.   (Quelle: br.de, 30.05.2015)
Alarmzeit: 17.54 Uhr
Ausgerückt: FF MAK 12/1, 10/1, 40/1, 23/1, 61/1, 52/1, 97/1, 81/1

Bildergalerie

Notruf 112

WebCam

Termine