Bescheidene Hilfe im Flüchtlingsdrama

Einen bescheidenen Beitrag zur humanitären Hilfe im Flüchtlingsdrama durfen die Freiwilligen Feuerwehren Marktredwitz, Brand-Haingrün, Wölsau und Wölsauerhammer sowie der Rettungsdienst leisten.   Nach Umbau des ehem. Milchhofes in Rekordzeit zu einem Wohnheim für Flüchtlinge wurden mehr als 100 Betten im Gebäude aufgestellt. Die ersten Bewohner sollen am Montag einziehen. Vielen Dank an die zahlreichen freiwilligen Helfer, die hier kurzfristig am Werk waren.
Alarmzeit: 8.55 Uhr
Ausgerückt: FF MAK 81/1, 97/1, 43/1, 12/1

Bildergalerie

Notruf 112

WebCam

Termine