Mann durch Stichflamme verletzt, Oberredwitz

Bei Hausarbeiten verletzte sich ein Mann durch eine Stichflamme. FF Marktredwitz wurde zu einer "Brandnachschau" alarmiert. Ein Eingreifen der Feuerwehr war allerdings nicht mehr erforderlich. Die weiteren Einsatzmaßnahmen führte der Rettungsdienst durch. Frankenpost-online, 24.01.2017 Schwer verletzt wurde ein Mann am Montagabend in Marktredwitz, als sein Jogginganzug plötzlich in Flammen stand. Marktredwitz – Derr Mann putzte gegen 19.45 Uhr in seiner Küche die Edelstahlspüle mit Brennspiritus. Während der Arbeiten steckte er sich eine Zigarette an, wodurch eine Stichflamme entstand, die das Oberteil seines Jogginganzuges sofort in Brand setzte. Er versuchte zunächst, das Feuer mit seinen Händen auszuklopfen, was allerdings scheiterte, berichtet die Polizei am Dienstag. Durch seine lauten Hilferufe alarmiert, eilte seine Freundin hinzu; gemeinsam gelang es ihnen, die Flammen zu löschen. Zur Kühlung der Brandwunden stellte sich der Schwerverletzte unter die Dusche, die Frau setzte einen Notruf ab. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt und wurde der Mann ins Marktredwitzer Klinikum, wo die Verbrennungen am Oberkörper und an den Händen behandelt wurden.
Alarmzeit: 19.51 Uhr
Ausgerückt: FF MAK 40/1

Bildergalerie

Notruf 112

WebCam

Termine