Größtes Johannisfeuer von Marktredwitz

Das größte Johannisfeuer mit Blick auf die nächtliche Stadt Marktredwitz entzündete die FF Marktredwitz zusammen mit der Jugend der Pfarrei Herz-Jesu auf dem 24-Örter-Stein.   Begonnen hat die Veranstaltung von einem herrlichen Sonnenuntergang über dem Fichtelgebirge. Die Zeit bis zum Entzünden des großen Holzhaufens, den die Jugendgruppe der FF Marktredwitz aufgeschichtet hatte, nahmen viele zum Grillen oder Unterhalten wahr.   Pfarrer Josef Triebenbacher von der Pfarrei Herz-Jesu wies im liturgischen Teil auf die Bedeutung des Feuers im Zeichen der Sonnenwende hin, dass es für die früheren Menschen von lebenswichtiger Bedeutung war, wenn die Tage kürzer und die Nächte länger wurden. Er zeigte die Verbindung zu Johannes dem Täufer. Einige Lieder begleitete Harald Fleck auf der Gitarre.   Nach der Segnung des Feuers entzündete Harald Eichner traditionsgemäß den Holzstoß. Die zahlreichen Gäste waren sich einig, dass es eines der schönsten Feuer der letzten Jahre war. Bis spät in die Nacht, die angenehm warm war, konnte man dem niederbrennenden Holz zusehen. Den Getränkeverkauf organisierte die Jugendgruppe.

Bildergalerie

Notruf 112

WebCam

Termine