Erste Grenzüberschreitende Übung in Tschechien

Das Feuerwehrrettungskorps Karlsbad hat die FF Marktredwitz, FF Brand-Haingrün und FF Waldsassen zu einer gemeinsamen grenzüberschreitenden Übung eingeladen. Auf der Straße von Pomezí nach Eger wurde ein Gefahrgutunfall mit einem Tanklastzug, ein Unfall mit einem Bus mit 40 verletzen Personen und auslaufende Flüssigkeit in den Stausee angenommen. Die Alarmierung der deutschen Feuerwehreinheiten erfolgte von der Zentrale des Feuerwehrrettungskorps (FWRK) Karlsbad aus über die Integrierten Leitstellen Hochfranken, Hof, und Nordoberpfalz, Weiden. An der Einsatzstelle zeigte sich das beschriebene Szenario. Die Businsassen waren äußerst realistisch geschminkt. Weiterhin betroffen war ein Pkw. Der Gefahrgutzug der FF Marktredwitz und FF Brand-Haingrün wurde in sicherer Entfernung in die Lage eingewiesen. Erste Aufgabe war der Bau des Dekonplatzes. Zusammen mit der Bahnfeuerwehr Eger retteten Marktredwitzer Feuerwehrleute in Chemikalienschutzanzügen den Fahrer und reinigten ihn grob an der Dekonstelle. Weitere Aufgabe war es, das Leck zu finden. Die Vorbereitung der Umpumparbeiten übernahm die Werkfeuerwehr Sokolov. Ein Sicherungstrupp der FF Marktredwitz stand während der gesamten Übung zum Eingreifen bereit. Im zweiten Abschnitt retten und versorgten tschechische Rettungskräfte zusammen mit der FF Waldsassen die Businsassen. Etwas später wurde festgestellt, dass Kraftstoff über ein Kanalsystem in den Stausee lief. Tschechische Feuerwehrleute bauten eine Ölsperre auf und trennten das aufgenommene Öl-Wasser-Gemisch. Die realistische Einsatzübung wurde auch von politischer und administrativer Seite aufmerksam beobachtet. Der Bezirkschef Karlsbad war ebenso an der Einsatzstelle anwesend wie Oberbürgermeisterin Dr. Seelbinder, als Präsidentin der Euregio Egrensis, sowie zwei Mitarbeiter der Regierung von Oberfranken und ein Mitarbeiter der Euregio Egrensis. Die Übung wurde von Schiedsrichtern verfolgt und bewertet. Nach Erstellung des Schlussberichts wird es Besprechungen gegeben, um die Zusammenarbeit weiterhin zu verbessern. Die FF Marktredwitz und FF Brand-Haingrün bedanken sich für die Einladung zu dieser Übung und freuen sich, an diesem historischen Ereignis dabei gewesen zu sein - es war ihre erste Übung dieser Art in Tschechien: Ein gelebtes Stück Europa - zur gemeinsamen Hilfe in Not geratener Menschen.   Feuerwehrrettungskorps Karlsbad - Fotos   Fotos: facebook Stadt Eger, Alexander Dietz, Harald Fleck Homepage Feuerwehrrettungskorps Karlsbad - Google-Übersetzung mit Änderungen   Eine Übung - Skalka 2013 - wurde in Kooperation mit dem Integrierten Rettungssystem in der Region Karlsbad durchgeführt mit Kollegen aus Deutschland. Passagiere in einem nahezu vollbesetzten Bus jammern in einem Straßengraben, ein Pkw mit vier Personen liegt auf dem Dach, aus einem vollen Tanklastzug tritt Säure aus, die über die Straße läuft, der Fahrer ist verletzt. So schien es am Samstagmorgen auf der Straße zwischen Cheb und Pomezí nad Ohri.    Es war das Szenario einer Übung namens Skalka Jahr 2013. Vorgesehen für alle grundlegenden Komponenten des IRS in der Karlsbader Region. Die Polizei kümmerte sich um die vollständige Sperrung der Straße, dann die Feuerwehr in erster Linie um die Rettung aller Verletzten. Um die Insassen eines auf dem Dach liegen Autos frei zu bekommen, mussten hydraulische Rettungsgeräte eingesetzt werden. Es wurden drei Erwachsene und ein Kind gerettet.   Der Zugang für einen sicheren Einstieg in den zerstörten Bus wurde geschaffen, um die Besatzung im Inneren des Fahrzeugs zu kategorisieren nach Schweregrad der Verletzungen. Die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Einheiten fanden realistisch geschminkte  Verletzungen. Beispielsweise lehnte ein Schockpatient eine Behand

Bildergalerie

Notruf 112

WebCam

Termine

  • 25.10.2021 - 01.11.2021
    Kleineinsätze Zug 2 - KW 43
  • 28.10.2021
    18:00 Uhr
    Jugendgruppe KW 43
  • 29.10.2021 - 31.10.2021
    abgesagt: Dienstsport Wochenende
  • 01.11.2021 - 08.11.2021
    Kleineinsätze Zug 1- KW 44
  • 02.11.2021
    19:00 Uhr
  • 06.11.2021
    10:30 Uhr
    Kinderfeuerwehr November
  • 08.11.2021 - 15.11.2021
    Kleineinsätze Zug 2 - KW 45
  • 08.11.2021
    19:00 Uhr
    Monatstreffen November
  • 09.11.2021
    19:00 Uhr
  • 11.11.2021
    18:00 Uhr
    Jugendgruppe KW 45
  • 14.11.2021
    10:30 Uhr
    Volkstrauertag