A 93 - Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen

Zu einem Verkehrsunfall auf der A 93 zwischen Pechbrunn und MAK-Süd wurden die FF Marktredwitz und Wölsau alarmiert. Personen wurden nur leicht verletzt. Allerdings wurde der Hund eines Fahrers vermisst.   Ein Pkw mit einem Fahrzeuganhänger und ein weiterer Pkw waren in den Unfall verwickelt. Die FF Marktredwitz übernahm die Verkehrsabsicherung auf der Autobahn und suchte den vermissten Hund. Zur Suche wurde auch die FF Wölsau alarmiert. Später stellte sich heraus, dass das Tier vermutlich im Bereich der Unfallstelle auf der Gegenfahrbahn überfahren wurde.   Nach Bergung der Fahrzeuge durch ein Abschleppunternehmen wurde die Fahrbahn gereinigt und die Verkehrsabsicherung wieder aufgehoben. Frankenpost online, 30.12.2013: Hund stirbt bei Unfall auf der A 93 Ein Hund ist das Opfer eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagabend gegen 20.30 Uhr auf der Autobahn A 93 zwischen Pechbrunn und Marktredwitz-Süd ereignet hat. Marktredwitz - Die an dem Unglück beteiligten Menschen blieben unverletzt. Ein Mann war mit einem Auto aus dem Raum Landshut in Richtung Norden unterwegs, auf einem Anhänger transportierte er einen Pkw. Als sich das Gespann aufschaukelte und ins Schlingern geriet, verlor der Fahrer die Kontrolle, der Anhänger kippte um, die Fahrzeuge landeten im Graben. Als der Mann ausstieg, sprang sein Hund mit aus dem Auto, rannte auf die Gegenfahrbahn und wurde dort vom Wagen einer in Richtung Pechbrunn fahrenden Frau erfasst und getötet.
Alarmzeit:
Ausgerückt:

Bildergalerie

Notruf 112

WebCam

Termine